Blogcast: Dear Diary...Whats New?

Dear Diary… Episode 3 – AiDiA Pitch Hamburg

Dear Diary BlogCast – Episode 3

Herzlich Willkommen zurĂĽck zu einer neuen Dear Diary Blogcast Episode, um genauer zu sagen, die Dritte! (Leider etwas heiser, sorry for that.)

Ja, die neue Episode hat etwas länger auf sich warten lassen, aber dafür wird es diesmal was neues geben.

Und zwar nehme ich euch mit auf das AiDiA Event – das Event hat am 3. September in Hamburg stattgefunden, und ist einfach ein absoluter Meilenstein: Der erste afro-deutsche Start Up Pitch! Wir von AfroPlus hatten die Ehre das Event als Mediapartner zu begleiten.

Ich war als rasende Reporterin unterwegs – war immer schon mein Traum, Carla Columna, but make it black – und habe die BesucherInnen im Laufe des Abends nach ihren EindrĂĽcken gefragt. Diese will ich heute mit euch teilen, denn es war echt ein besonderer Abend!

Also, 1,2,3… auf nach Hamburg.

“Was sind deine Erwartungen an den heutigen Abend?”

„Ich habe noch keine großen Erwartungen, aber wie es jetzt hier schon so aussieht, bin ich sehr gespannt, und ich glaube, es erwartet uns Großes“

„Für mich persönlich möchte ich gerne viele neue Leute kennenlernen, Gründer und die Afro Community in meinem Book haben, auf jeden Fall, wo wir zusammen Projekte machen können, das wäre für mich auf jeden Fall die größte Erwartung des Tages“

„Also ich weiß, dass da sehr viel Arbeit hinter steckt, ich erwarte tolle Pitches, ich erwarte ein tolles Programm, ich erwarte nette Leute kennenzulernen, und ja, ich glaube, das wird sehr erfolgreich“

„I am here to just see what black entrepreneurs are making and what they are up to, and I am from Leipzig, so I just want to see a new community and what is possible”

“Ich bin total offen also ich bin total gespannt. Das, was ich mir so erhoffe ist so ein bisschen zu sehen wie die Jury im Sinne von Investoren bzw. als Investoren agierend, wie sie die Pitches bewerten werden. Ich bin offen dafür zu lernen, und zu sehen, okay, vielleicht würde ich das genauso machen, so ein bisschen auf mich reflektieren, wie hätte ich das Ganze gemacht, welche Idee hätte ich vielleicht reingebracht, was sind wirklich Dinge, auf die man so ein bisschen wertlegen sollte etc. und bisschen so zum Connecten, hier sind sehr viele interessante Menschen, und einfach Mal zu schauen, die Community zu supporten“

„Einfach nette Leute kennenlernen, vielleicht bisschen connecten, vielleicht Leute finden die in der gleichen Branche sind oder allgemein neue Branchen kennenlernen, Black Community unterstützen, das wir einfach da sind, uns zeigen und Brothers und Sisters kennenlernen“.

SO. Kommen wir also zum Eingemachten, neben den Pitches gab es auch musikalische Begleitung. Dazu gibt es auch mehr bei meinen Kolleginnen, die das ganze auch visuell festgehalten haben, also bleibt dran.

Ich möchte euch aber ein bisschen kurz zu der Kategorie eins erzählen, und zwar waren das die Ideenpitcher, da haben sich 3 FinalistInnen qualifiziert:

Kategorie Ideenpitch: Elephants Ear

“Mit Elephants Ear soll das erste Literaturportal sowie ein Netzwerk für Literatur mit afrikanischem Bezug, im deutschsprachigen Raum, etabliert werden.” (Quelle: https://aidia-pitch.de/final-teams)

Kategorie Ideenpitch:  DE _CONSTRUCT

“DE _CONSTRUCT ist eine digitale Weiterbildungsplattform, die Akteur*innen im psychosozialen Bereich zu rassismuskritischer und -sensibler Beratung und Therapie fortbildet und mit Betroffenen in Verbindung bringt.” (Quelle: https://aidia-pitch.de/final-teams)

Kategorie Ideenpitch: EARTHLINGS

“EARTHLINGS arbeitet darauf hin in Ghana umweltfreundliche sowie energieeffiziente Wohnhäuser anzubieten und zu bauen.” (Quelle: https://aidia-pitch.de/final-teams)

Diese 3 Ideenpitcher haben sich der Jury gestellt, die sehr qualifiziert, aber auch sehr hart war. Sie haben die Ideenpitcher mit vielen Fragen konfrontiert. Ich hatte dann die Chance mich in der Pause mit einigen BesucherInnen auszutauschen, wie sie den Ideenpitch fanden. Hört einfach weiter.

Wie fandet ihr die Pitches bisher?

“Wir sind heute hier um den Renato Canga zu unterstĂĽtzen und supporten, und sind froh hier zu sein. Bisher fand ich die Pitches super interessant und ich fand alle drei Ideen super interessant und ich fand die auf Jeden Fall auch einzigartig, und ich bin sehr gespannt wer gewinnt. Die sind alle sehr unterschiedlich, mit unterschiedlichen Fokussen, mit unterschiedlichen Gewichten, und ich kann leider nicht sagen, was ich besser finde, weil ich finde alle 3 sehr wichtig, aber ich glaube, egal wer gewinnt, es wird die richtige Person treffen. “

“Ich bin Justine Canga, die Frau von Rento Canga, der eben gepitcht hat, von Elephants Ear und ich fand es auch mega spannend bis jetzt, ich war sehr aufgeregt, bin ein bisschen erleichtert, aber ich fand auch alle 3 Ideen mega gut und support Wert und bin auf jeden Fall mega aufgeregt.”.

Nach der kulinarischen Pause, die mit sehr guten Musik begleitet wurde, ging es spannend weiter, denn 5 Teams haben sich für den Gründerpitch qualifiziert, und durften ihre Idee der Jury vorstellen, und es ging halt um 30.000€. Also, sehr sehr spannend. Ich will euch kurz die 5 Teams nochmal präsentieren:

Kategorie GrĂĽnderpitch:

“Tebalou ist ein kuratierter Onlineshop fĂĽr KinderbĂĽcher und Spielsachen mit einem Vielfaltsanspruch.” (Quelle: https://aidia-pitch.de/final-teams)


“Ohemaa Greenhousing wandelt Kunststoffabfall in einen innovativen Baustoff um und nutzt diesen zum Bau kostengünstiger Wohnhäuser.” (Quelle: https://aidia-pitch.de/final-teams)


“LITTLE ASHÉ Bio-Stoffpuppen of Color ermöglichen BIPoC (Black, Indigenous, People of Color) die Entwicklung ihrer Selbstidentifikation bereits von klein auf.” (Quelle: https://aidia-pitch.de/final-teams)

“V-Tay ist eine Content-basierte App zur Förderung der persönlichen Weiterentwicklung und mentalen Gesundheit von jungen Menschen.” (Quelle: https://aidia-pitch.de/final-teams)

“Miniglotte sind Lernboxen, die Kindern bis zu 3 Jahren dabei helfen spielerisch Sprachen zu lernen.” (Quelle: https://aidia-pitch.de/final-teams)

Wie ihr hört, sehr unterschiedliche Ideen, aber alles hat so seine Nische, die ihre eigene Wichtigkeit hat. Und auch hier muss ich sagen, die Jury war sehr sehr streng, wie gesagt, es ging um 30.000€, hat aber auch sehr interessante Fragen gestellt.

Live aus Hamburg: So, die Siegerehrung des AiDiA Pitches ist gerade erfolgreich beendet worden. Die Plätze, sowohl im Gründerpitch, als auch im Ideenpitch stehen fest und wir wollen jetzt einfach so ein bisschrn durchgehen, durch die Menge, durch die Besucher, und mal hören, wie sie die Pitches, die Jury und das Event als Ganzes gefunden haben. Es ist tatsächlich noch nicht vorbei, es gibt noch eine kleine Aftershow Party, aber dazu kommen wir später.

Der AiDiA Pitch ist vorbei, wie fandest du das Event?

“Ich fand es so cool, so viele EindrĂĽcke, richtig coole Leute. Es hat einfach nur SpaĂź gemacht.”

“Ich fand das Event ganz toll, ich bin so glĂĽcklich wie es verlaufen ist. Ich hab das ja meiste Backstage mitbekommen, aber so wie ich es beurteilen kann, waren alle zufrieden, alle waren glĂĽcklich, tolle Stimmung. Genau, ich glaub wir haben heute wirklich History geschrieben.”

“Also, ich fand es sehr inspirierend tatsächlich, und es hat mir auch sehr viel Hoffnung gegeben, dass sehr viele junge Menschen die so aussehen wie ich, die wahrscheinlich auch eine ähnliche Experience haben wie ich, so viel tolles leisten können, und, dass ihnen auch die Plattform dazu gegeben wird. Also ich find es echt super, und auch dieses connecten, und andere Menschen kennenlernen, in welche Bereiche sie denn so genau gehen, also ich finde, dass sind wirklich sehr gute Netzwerke die hier geschaffen werden.”

“Es war bahnbrechend.”

“Also wirklich, im Hamburger schwarzen Community Kontext eine der inspirierendsten Events an denen ich jemals teilgenommen hab. Diese wohlwollende Stimmung, Innovation, und einfach Black Excellence war super inspirierend. Ich hätte beinahe geweint, bei jedem Pitch, weil ich mich so gefreut hab, und so stolz war auf jede Person die da auf der BĂĽhne war. Es war einfach extraordinary.”

“Also ich finde immer noch keine Worte, und ich glaube das werde ich jetzt viele Tage und Woche wahrscheinlich mitnehmen, was ich heute hier erlebt habe, an Black Excellence, die tollen Menschen inspirierenden Menschen, tolle Gespräche, ĂĽberhaupt dieser Vibe sucht wirklich seinesgleichen. Ich hab sowas echt noch nie erlebt, und ich meine, ich komme aus Berlin hier her, dass Hamburg mich ĂĽberhaupt ĂĽberraschen kann! Also wirklich Chapeu.”

“Ich fand es auf jeden Fall sehr schön, sehr inspirierend, und ich kann auf jeden Fall sehr viel fĂĽr mich mitnehmen.”

“Ich fand es sehr lehrreich, viele neue Menschen kennengelernt, sehr intteressant und freue mich auf die nächsten Jahre.”

“Sehr inspirierend, war schön auch zu sehen wer eigentlich so dahinter steckt und auch zu sehen, dass auch so viele auch dark skinned women besonders auch dahinter stehen und da mit organisiert haben. Also das hat mich am meisten ehrlich gesagt inspiriert. “

“Sehr sehr inspirierend, sehr sehr motivierend und natĂĽrlich diese ganze Atmosphäre. Das so viele von uns ĂĽberhaupt Interesse an Business haben, ja, um hier zu stehen und sich gegenseitig zu supporten, find ich absolut klasse. Alle sehen wunderschön aus, alle glĂĽcklich, mehr wollen wir nicht.”

WOW, einfach WOW! Ihr habt die ungefilterten Meinungen und Eindrücke der Besucher jetzt gehört. Was denkt ihr, wer gewonnen hat?

Ich kläre es jetzt Mal auf, beim Ideenpitch hat das Team von Eartlings gewonnen und beim Gründerpitch das Team von Oheema Greenhousing. An dieser Stelle nochmal Herzlichen Glückwunsch. Wie schon gesagt, meinen KollegInnen von AfroPlus haben das visuell festgehalten, mit Interview und mehr, deswegen bleibt dran: news.afroplus.de.

Und ja, das war wirklich nur ein kurzer Ausschnit, ich habe noch mit vielen weiteren Besucherinnen gesprochen und disee sich noch gewĂĽnscht haben, dass es einen RĂĽckblick gibt, das wir einfach dranblieben: Wie die GewinnerInnen das Preisgeld eingesetzt? Wie haben sie sich weiterentwickelt? Aber nicht nur die GewinnerInnen, sondern auch die FinalistInnen an sich, denn es waren alles sehr spannende Ideen, sehr wichtige Ideen und wichtige Projekte. Wir bleiben dran!

An dieser Stelle möchte ich mich auch noch ganz Herzleich bei beim AiDia Team und bei Future of Ghana Germany bedanken, die das Ganze auf die Beine gestellt haben.

Das Motto des Abends war Black Excellence, und man hat es einfach gespĂĽrt, wenn man da war, nicht nur die PitcherInnen, sondern auch die BesucherInnen. Und ja, viele der Besucher waren halt auch Menschen, die Ideen haben, und deswegen mĂĽssen wir da auf jeden Fall dranbleiben, denn es kommt noch vieles mehr, und ja, unsere Community hat einfach eshr sehr viel viel zu bieten.

Ein ganz groĂźer Dank und Lob geht auch an mein Team von AfroPlus,bleibt da auf jeden Fall dran, da kommt noch einiges: news.afroplus.de. Schaut auch gerne auf der Website afroplus.de vorbei.

Und noch einen groĂźen Dank an alle BesucherInnen, die sich Zeit fĂĽr die Interviews genommen haben und ihre EindrĂĽcke mit uns geteilt haben. Wie gesagt, bleibt dran und folgt AiDiA, denn es kommt noch mehr!!

Und damit verabschiede ich mich von euch, denkt dran: Afro Plus – Add value, Add Vision!

Bis zum nächsten Mal.

Mehr von AfroPlus findet ihr auf unseren Socials
► Instagram: http://www.instagram.com/afroplus
► Facebook: https://www.facebook.com/afroplus.de​
► LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/afroplus/
​​► Twitter: https://twitter.com/afroplusde​

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Siehe auch
Close
Back to top button