Blogcast: Dear Diary...Whats New?

Dear Diary… Episode 2 – Proud Event

Dear Diary BlogCast – Episode 2

We Really doing this! Herzlichen willkommen zurĂŒck, Blogcast Episode 2. Dear Diary…

Ich will euch heute gerne in meine EindrĂŒcke und Gedanken zum Proud Event mitnehmen. Das Proud Event hat zum aller ersten Mal am Wochenende vom 16. und 17. Juli 2022 in Köln stattgefunden. Eine wunderschöne Location wurde dafĂŒr ausgewĂ€hlt, direkt am Rhein, der Kunsthafen mit einem wunderschönen Blick auf die KrahnhĂ€user – da geht mein Kölsche Herz auf. Also es ist eine super durchdachtes und schönes Konzept gewesen.

In der Location gab es verschieden Black Owned Businesses die so als Pop up Stores aufgebaut waren, das heißt, man konnte direkt etwas kaufen, aus den Bereichen Mode, Beauty, Haarpflege… wir hatten eine tolle Musik von DJ Freegah, also die Vibes waren right. Es gab immer Space zum Tanzen. Und das Essen wurde und bereitgestellt von La maintenance Catering und fĂŒr sweet tooth wie mich gab es auch My Sugaries mit einer tollen Candy Bar.

Was fĂŒr mich halt so besonders an dem Wochenende war, war die Kombination aus Black Owned Businesses aber auch verschiedene Workshops, wo man interaktiv teilnehmen konnte. Das coole war ein Event zu haben, wo man die Businesses Mal live kennenzulernen. Viele Business kennt man eher aus Instagram, viele haben sich ja auch so nach Black Lives Matter zusammengetan, und es war schön, endlich mal die Faves dahinter kennenzulernen.

Ich selbst habe 2 Workshops am Samstag besucht, hauptsÀchlich zu den Themen Selbstreflexion & Life Coaching.

Workshop 1 “Lebenskompass & Antrieb” von Christian Mbuyi

Da ging es ein bisschen darum: Welche Ziele habe ich wirklich, wenn ich mich von dem gesellschaftlichen Druck, dem Druck den ich vielleicht von der Familie kriegt und dem kulturellen Druck löse? Wirklich, ich muss sagen, Christian Mbuyi, super tolle Persönlichkeit, und stay tuned, da kommt noch was. Ja, er hat uns so ein bisschen die Augen geöffnet, quasi, wir sollten selber Mal ein bisschen nachdenken, losgelöst von allen anderen Ă€ußeren Faktoren, sei es Kultur, sei es Familie, sei es Freunde:

  • Welche Erfahrungen möchte ich machen?
  • Wie möchte ich mich weiterentwickeln und wachsen?
  • Welchen Beitrag möchte ich leisten?

Es geht nicht um das Was und Warum sondern um das Wie!

Wie möchte ich diese Ziele erreichen. Ich fand es cool, wir haben alle ein bisschen Zeit bekommen, wir haben so ein Arbeitspapier bekommen, wo wir unsere Gedanken und unsere Ideen mit aufschreiben konnten und ich fand es sehr sehr sehr sehr hilfreich und ja, das war Workshop 1 den ich besucht hatte.

Workshop 2 “Positive Vibes- So verĂ€nderst du dein Mindset” – Lunia Hara

Allein ihre Persönlichkeit war schon so sehr positiv und catchy einfach, man war richtig so in einem Bann, man hat ihr gerne zugehört und auch sie hat gesagt ey: Jeder hat das mal, das man bisschen unsicher ist, aber daran kann man arbeiten und daran muss man auch arbeiten, bzw. was heißt muss, aber wenn man was Ă€ndern möchte, dann sollte man das machen. Und wir haben auch sehr viel Interaktiv gesprochen, was man machen kann, wie man negative GlaubenssĂ€tze in positive umwandeln kann sie hat uns auch fĂŒr zu Hause was mitgegeben und zwar drei SĂ€tze, die man sich vor dem Spiegel sagen soll und zwar:

  • [Dein Name], ich bin stolz auf dich, weil…
  • [Dein Name], ich vergebe dir, …
  • [Dein Name], ich verspreche dir

Am zweiten Tag habe ich auch ‘ne super Haarberatung bekommen und zwar von afrolocke.de. Die bieten Haarprodukte fĂŒr Afrohaare an und das gut ist, dass es Naturkosmetik ist. Denn ihr wisst ja, ich habe mir vor kurzem die Haare kurz geschnitten und dementsprechend wird jedes Produkt meine Kopfhaut berĂŒhren. Und ich fand die Beratung super weil sich wirklich meiner Sorgen und so angenommen wurde und man hat sich wirklich Zeit genommen und die Beratung auf meine Haare abgestimmt gemacht, und da wĂŒrde ich mich noch mal herzlich bedanken fĂŒr, ich bin sehr zufrieden. Ihr mĂŒsst auf jeden Fall mal vorbeischauen, auf afrolocke.de.

Aber generell war das Event oder die zwei Tage, einfach super zum Networken, wir haben auch jamii e.V. kennengelernt, die machen black empowerment in Frankfurt, black female empowerment, um es genau zu sagen und super starke Sache.

Wir waren dann tatsĂ€chlich zusammen noch am Ende des Abends bei Just Try Afro Soulfood auch eine super Location die ich euch empfehlen kann, Black Owned Restaurants, haben dann noch lecker gegessen zusammen und haben den Abend dann so ausgeklungen, aber ich war leider nicht ĂŒberall. Ich konnte nicht ĂŒberall sein, aber dafĂŒr habe ich ja meine tollen AfroPlus KollegInnen. Und zwar kann ich euch nur ans Herz legen, Dennis und Yves haben an den zwei Tagen so tolle Interviews gefĂŒhrt mit weiteren tollen Persönlichkeiten, weil das Event war voller tollen Persönlichkeiten. Und ich kann euch nur empfehlen, schaut euch die Interviews an, die die Jungs gemacht haben, mit den tollen Persönlichkeiten um da nĂ€heres zu erfahren.

Ich wollte mich noch mal herzlich bedanken bei dem Proud Event Team, die Veranstalter und die ganzen Aussteller, ich habe jetzt nicht mal alle nennen können, aber schaut einfach mal bei Proud Event vorbei, Schaut bei Instagram bei AfroPlus vorbei, wir haben ein Highlight, da könnt ihr auch noch ein paar EindrĂŒcke davon sehen. Und ich freue mich sehr auf nĂ€chstes Jahr, wenn das Proud Event in die zweite Runde geht.

Und ich freue mich auf die nĂ€chste Blockcast Episode mit euch, und verabschieden mich fĂŒr heute. Danke, dass ihr zugehört habt. Ich hoffe, ihr konntet auch was mitnehme ich muss wie gesagt sagen, Proud Event, super viel Mehrwert, hat super viel mitgenommen und ihr wisst AfroPlus sieht auch fĂŒr Mehrwert.

Add value, Add Vision!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Back to top button