Länderporträt – Republik Kongo (ehem. Kongo-Brazzaville)

Republik Kongo ist ein Land in Zentralafrika mit der Hauptstadt Brazzaville. Genauso wie die Demokratische Republik Kongo, wurde die Republik Kongo nach dem Fluss Kongo benannt, welcher auch die größte Grenze zwischen den beiden Ländern darstellt. 98 % der Bevölkerung gehört dem Bantuvolk an, davon ist der Großteil, rund 40 Prozent, aus dem Bakongo Volk.

Hauptstadt: Brazzaville
Fläche: 342.000 km²
Einwohnerzahl: 5.29 Mio.*
Verkehrssprache: Lingála und Kituba, Koyo, Mbosi, Teke
Geschäftssprache: Französisch
Präsident: Denis Sassou-Nguesso

*SCHÄTZUNG Für 2020

Unabhängigkeitstag: 15. August 1960
weitere interessante Städte: Pointe-Noire
Sehenswürdigkeiten: Nabemba Tower, Odzala National Park

Wirtschaft

Erdölabbau und die Holzindustrie sind die zwei wichtigsten Wirtschaftszweige des Landes. Erdöl macht 90% des Exports aus. Trotz der hohen Exportzahlen von essentiellen Gütern und  des Rohstoffreichtum des Landes profitiert weniger die Bevölkerung, als die stark vertretenen ausländischen Unternehmen davon. Dennoch ist ein klarer Wille der Selbstständigkeit, besonders durch die neueren Generationen erkennbar, anhand der aufkommenden Start Ups, wie 242Tech, AgriZoom,SpactroTechnologies und viele mehr.

Währung: CFA-Franc BEAC (XAF)
Bruttoinlandsprodukt: 67.3 Mrd. US$*
Wirtschaftswachstum: 0,9 %*
Inflationsrate: 10,6 %*

*Schätzung für 2020

Aussichtsreiche Branchen

BrancheInformation
TourismusDas Land hat durch seine Lage im tropischen Zentralafrika und die geringe Bevölkerung Potenzial für naturnahen Tourismus. In mehreren Nationalparks sind unter anderem Flachlandgorillas und Waldelefanten zu beobachten.
Transport und LogistikDer Transport- und Logistiksektor ist bereits ein wichtiger Sektor, kann aber noch stark verbessert werden. Die Infrastruktur bedarf weiterer Investitionen.
Bergbau und RohstoffeDie Republik Kongo ist einer der größten Erdölproduzent Afrikas. Das zentralafrikanische Land verfügt außerdem über Vorkommen von Eisen- und Kupfererze, Gold, Diamanten, Phosphat, Bauxit und Kalisalz. Die Förderung von Eisenerz stand besonders im Fokus.
Informationen u.a. via African Business Guide

Interesse geweckt?

Wir hoffen dieser Beitrag dient als Anregungen für Ihre wirtschaftlichen Aktivitäten im Zielland Republik Kongo. Was ist Ihre Meinung zum wirtschaftlichen Potenzial des Staates? Welche Branchen erscheinen Ihnen vielversprechend? Und wo sehen Sie akuten Handlungsbedarf, um einen Markteintritt zu gewährleisten?

Lassen Sie uns gerne einen Kommentar mit Ihrer Meinung da und teilen Sie unseren Beitrag mit Ihrem Netzwerk.

Via
Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft
Quelle
African Business Guide

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Back to top button