Länderporträt – Gambia

Gambia ist als Küstenstaat vollständig vom benachbarten Senegal umschlossen und befindet sich in Westafrika direkt am Atlantik. Abgesehen von den Inselstaaten ist Gambia das kleinste Land in Afrika. Der Fluss Gambia, nach dem das Land benannt ist, fließt westlich trichterförmig in den Atlantik, nachdem er zuvor das ganze Land mit vielen Windungen durchflossen hat.
Zu Gambia gehören viele kleine Inseln. So auch die Hauptstadt Banjul, die auf einer Insel im Atlantik liegt. Sie befindet sich zwar nah am Festland und ist durch Straßen mit ihr verbunden, aber Banjul kann dadurch nicht wachsen. So ist sie mit nur 32.000 Einwohnern eine der kleineren Städte.

Hauptstadt: Banjul
Fläche: 11.295 km²
Einwohnerzahl: 2,2 Mio.*
Verkehrssprache: Fulani, Mandika, Wolof
Geschäftssprache: Englisch
Präsident: Nana Addo Dankwa Akufou-Addo

*SCHÄTZUNG Für 2020

Unabhängigkeitstag: 06. März 1957
weitere interessante Städte: Kumasi, Tema, Koforidua, Tamale
Sehenswürdigkeiten: Independence Arch, Akosombo Dam, Aubri Botanic Gardens, Kankum National Park

Wirtschaft

Die Einnahmen des Landes stammen vor allem aus dem Bereich der Dienstleistungen. Hier spielt vor allem der Tourismus eine bedeutende Rolle. Die schönen Strände sind das Ziel der meisten Besucher. Aber auch Ausflüge auf dem Gambiafluss und Vogelbeobachtungen sind beliebt.
Etwa ein Viertel der Bevölkerung arbeitet im Bereich Landwirtschaft. Die Einnahmen aus dem Agrargeschäft sind nicht hoch, daher nutzen viele die Erträge, um sich selbst zu versorgen. Neben verschieden Früchten, Gemüsearten und der Viehzucht, gehören Baumwolle, Erdnüsse und Ölpalmen zu den wichtigsten Produkten im Außenhandel.

Währung: Dalasi (GMD)
Bruttoinlandsprodukt: 1.8 Mio*
Wirtschaftswachstum: 6,5%*
Inflationsrate: 7.2*

*schätzung für 2019

Aussichtsreiche Branchen

BrancheInformation
BaubrancheSeit 2017 deutlich steigende Aktivitäten. Von privater Seite vor allem Hochbauprojekte, Geber investieren in die Infrastruktur sowie der Ausbau des Hafens oder die Erweiterung der Strom- und Wasserversorgung.
TourismusNeben der Landwirtschaft die größte Einnahmequelle des Landes, steigende Touristenzahlen. Gambia gilt als europanahes und günstiges Touristenziel. Neubau von Hotels sowie eines Konferenzzentrums.
Informationen u.a. via African Business Guide

Interesse geweckt?

Wir hoffen dieser Beitrag dient als Anregungen für Ihre wirtschaftlichen Aktivitäten im Zielland Ghana. Was ist Ihre Meinung zum wirtschaftlichen Potenzial des Staates? Welche Branchen erscheinen Ihnen vielversprechend? Und wo sehen Sie akuten Handlungsbedarf, um einen Markteintritt zu gewährleisten?

Lassen Sie uns gerne einen Kommentar mit Ihrer Meinung da und teilen Sie unseren Beitrag mit Ihrem Netzwerk.

Für einen Markteintritt oder weitere Informationen stehen Ihnen diese Institutionen zur Seite:
Industrie- und Handelskammer in Gambia

Via
Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft
Quelle
African Business Guide . Gambia

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Back to top button