Got A Minute?

Hello World, do you got a minute?

Hey! Wir sind zurück mit einem neuen Format und ich freue mich euch herzlich in meiner kleinen Welt willkommen heißen zu dürfen.
Do you got a Minute ist kein traditionelles News- oder Blogforum. Hiermit möchte ich dich als Leser in einem sehr familiären und ungezwungenem Setting wöchentlich auf eine Reise zu einer ausgewählten Themenwelt unserer Community hineinführen und dort mit euch zusammen unsere Perspektiven austauschen. Wir werden so reden wie wir reden, Themen ansprechen, die uns interessieren und diese, so tiefgründig analysieren, wie es uns passt. New Media ist in unserem Alltag verankert und allgegenwärtig, also warum nicht auch Teil davon werden?!
⇒ lasst uns zusammen diese Plattform aufbauen und sie so gestalten, dass wir Informationen nicht nur ausdrucksstark präsentieren, sondern auch verständlich und zugänglich für jeden machen, der eine Minute hat.

Top of the Week

Was soll ich denn machen… natürlich muss ich anfangen mit Will Smith, der als Hauptcharakter der 97. Oscarverleihungen in Los Angeles an einem Abend wirklich Höhen und Tiefen durchmachen musste.
Die Laudatio zu Anfang einer Veranstaltung wie dieser bzw. einer Vorstellung für eine Kategorie ist altbekannt und bewährt. Für die Anmoderation sah die Oscar-Academy Comedian Chris Rock als passend vor, um den nötigen Entertainmentfaktor durch Jokes zu bringen.
Ganz ehrlich, auch wenn ich nicht mehr so richtig überzeugt von so einer Produktion bin, ist das altbewehrt und viele Menschen kennen’s ja auch… nichts Neues. Nach einigen Jokes und Celebs, die auf die Schüppe genommen wurden, kam es dann aber zu Will Smith und Jada Pinkett-Smith, die von Chris Rock aufgrund ihrer kahl-rasierten “Kopffrisur” mit einer Referenz auf den Film “G.I.Jane” hochgenommen wurde.


Time-Out!:
Chris Rock und Jada Pinkett-Smith sind wahrscheinlich eh nicht so gut aufeinander zusprechen. Bei der Oscar-so-White Boykottaktion der schwarzen Hollywood-Stars, hat er mit einem Witz auf ihre Kosten schon mal einen sehr schlechten Ruf bei den Smiths hinterlassen.


Nun fällt dieser Joke und Will Smith konnte nach Jada’s Augenrollen zu dem Thema seine Emotionen dazu nicht mehr kontrollieren, lief auf die Bühne und watschte Chris Rock mit einer Ohrfeige, um seine Frustration mitzuteilen. Chris war sichtlich schockiert, wobei Will nach der Aktion von seinem Sitz Chris lautstark aufforderte, den Namen seiner Frau gefälligst aus seinem Mund zu halten.
Ganz ehrlich, ich bin ein Fan von Männern, die ihre Partner (be)schützen und sich in einer ehrlichen und aufrichtigen Art und Weise um das Wohlbefinden anderer kümmern – aber ganz ehrlich, dieses Watsche ist wild, unnötig und einfach schwach. Das weiß Will auch selber, wie er weinend bei seinem Oscar gewinn zugab. Und das ist mein Problem bei dem ganzen Theather. Diese negative Sache mit der Ohrfeige hat so viele Headlines und weggenommen, dass wir nicht mal Beyonce und Blue feiern konnten, die mit Ihrer Performance, zur Feier von Serena & Venus Willimas und zum Film King Richard in Compton abgerockt haben. Zudem konnten wir nicht mal anerkennen, dass Questlove, der legendary Roots Crew, einen Oscar gewann. Weiter redet keiner über das Kleid von Chloe Bailey – Geezus!
Die Sache ist wir lassen uns oft auf diese negativen Schlagzeilen ein – und ja ich verstehe, dass wir einiges addressieren müssen, wenn wir Veränderung haben-, ihc glaube mein Problem bei dem ganzen liegt mehr darin, dass wir oft dadurch die Balance verlieren und somit nur noch eine seite der waage betrachten und dazu eben unsere Exzellenz, Perfektion, Erfolge oder ein Uns außer Acht lassen. Also scheint es wahr zu sein, dass…

…At your highest moment, be careful, that’s when the devil comes for you.

Denzel Washington

Ich weiß, ich denk euch, das ist echt viel Text zum Lesen, aber so wie da oben machen ich das wirklich nur zu einem besonderen Thema wo ich viel darüber nachgedacht haben und wo ich gerne mit euch etwas ausführlicher quatschen möchte. Hier unten liste ich euch so das angesagteste meiner Timeline auf. Ganz einfach, ganz locker, ohne großen Stress.
Sollte ich doch etwas vergessen haben, dann kontaktiert mich bitte und sagte mir, was es sonst noch so gibt, was man mit aufnehmen kann.

Community News

They asked for it – Endlich ist es soweit! Wir brauchen viel mehr Repräsentationen in Deutschland für die ganzen kulturellen und traditionellen Herkünfte. Unsere Sozialstruktur ist viel facettenreicher als das, was wir bis jetzt so sehen. Daher freut es mich auch sehr, dass es in Köln mit der Eröffnung der Theodor Wonja Michael Bibliothek einen Ort gibt an dem die Schwarze Community Geschichten, Texte und Bücher gesammelt präsentieren kann. Ich denke, das ist eine große Sache und echt passend mit der Anerkennung von Theodor Wonja Michael, der somit auch nach seinem Ableben weiter ein Denkmal setzt.

Impressive & Necessary Talk! – Politikierin, Referentin und Künstlerin Marrianne Mahn konnte in der vergangenen Woche mit ihrer Rede im Frankfurter Stadtparlament über strukturellen Rassismus aufklären. Sie zog einige Bilder auf, um den Appell deutlich zu machen, dass die Politik den strukturellen Rassismus ernst nehmen muss und Ansprüche an sich selber zu stellen, wirklich gegen Rassismusstrukturen vorzugehen. Die Forderung darf nicht einmalig bleiben und daher sollten wir ALLE als Bürger dieses Landes hinter ihr und dieser Agende stehen.

EachOneTeachOne – einer meiner persönlichen Inspirationen ist das Team von EachOneTeachOne, die mit Ihrem Verein, ihren Projekten, ihrer allgemeinen Vision und Agenda nicht nur eine klare Daseinsberechtigung haben, sondern großen Support für die Präsentation der Aktivitäten bekommen müssen. Nach der großen Kampagne um den Afrozensus der Schwarze Menschen quantitativ sichtbar machen soll, gibt es mit dem May-Ayim-Fonds nun die Möglichkeit für Schwarze Interessen in gemeinnütziger und kultureller Arbeit finanzielle Mittel zu bekommen.

Fifa Weltmeisterschaft Qatar 22 – Das wohl möglich größte Sportevent der Welt, steht in den Startlöchern. Die Vorbereitung für die WM 22 in Qatar laufen schon heiß. Im Winter werden, trotz vieler Kontroversen und Bedenken gegen die WM, die Festlichkeiten von November bis Dezember im arabischen Land gehalten. Die Fußballwelt ist schon gespannt. Die Deutsche Nationalmannschaft ist ja schon qualifiziert. Sowie viele andere Nationen stehen auch die fünf afrikanischen Länder fest, die bei dem Turnier an den Start gehen werden. Ghana, Senegal, Tunesien, Marokko und Kamerun haben sich erfolgreich ein Ticket für die WM 22 gezogen. Darunter gibt es mit Spielern wie, Eric Maxim Choupo-Moting (Kamerun), Kwasi Wriedt, Daniel-Kofi Kyereh (Ghana), Ellyes Skhiri (Tunesien) und Bouna Sarr (Senegal), die in deutsche Clubs spielen.
Wir wünschen den Beteiligten alles Gute und viel Erfolg bei der WM. Let’s go!

EBS is Back – ich weiß nicht, ob es jeder kennt, aber Hip-Hop und Streetdance hatten die Abspaltung Krump, die so ca. vor 10-15 Jahren hier echt mit einer großen Welle durch Deutschland gerollt ist. Deutschland hatte sogar das weltweit angesagteste Battle Turnier dafür. Die Europeen Buck Session in Düsseldorf war eines der Highlights im Herbst und nach einer längeren Pause und Corona und diese Sachen, wirds wieder BUCK. Also wer Bock auf Nostalgie Battles und eine echt krasse Kulturshow hat, sollte sich bei den Kollegen von EBS Krump vorbei.

AfroPlus Music

Bevor ich weg bin, hier noch schnell eine kurze Liste von New Releases in unserer Musikszene:

Sumpa – Ich will
Tut mir leid, der Typ ist vielleicht unter den Top 3 German Artist für mich und überall in meiner Playlist dabei. Props!

Saibou – Jamal
Ich brauche dringend besseres Wetter für den Flow, damit ich meine Sonnenbrille ‘rausholen und mit dem Song, Kratz-Eis essen gehen kann.

Noah Slee – Golden ft. Joy Denalane
Ich bin gerade wirklich sehr zufällig darüber gestolpert… aber ich danke Gott für diesen legendary Song! Ich bin richtig überwältigt von diesem Soul. Hammer!

Melane – Pona Libela
Ich liebe dieses Gefühl, was sie über den Song vermittelt. Feel Good Vibes!

McDaniels OB – EBUBE ft. Lil Rabbi
Wer sagt eigentlich, dass es in der Kirche keine Azonte Warrior geben kann? Classic Ghana “Asore Hit”

Mortel – Höhen und Tiefen
Beat ist clean, Text ist real und Vibes sind da! Kenne Mortel noch gar nicht. Bin echt mal gespannt auf mehr.

ManLikeStunna – Na You
This Guy! Der Typ ist zu cool. Es ist schön zu sehen, wie viele Fortschritte Stunnakid über die Jahre gemacht hat. Sound ist sexy #MehrDavon!

Theo Junior – Herz in Der Hand
Der R&B lebt auch in Deutschland. Liebe den Groovy Beat und Theo liefert wieder mal ab. Stark!

AD – AfroPlus

Das war’s von mir in der ersten Ausgabe. Natürlich viel länger als angedacht, aber ich wollte mal checken, wo ich mit der Plattform hinkommen möchte. Das wird in Zukunft noch angepasst, aber der Grundgedanke ist denk ich zu sehen. Mal sehen, wo wir damit hinkommen, aber ich freu mich auf next Week und würde mich freuen, wenn ihr dann wieder eine Minute habt.

And I’m Out – Peace and Love!

AfroPlus – Add value, Add vision ! 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Back to top button