Länderporträt – Südafrika

Südafrika ist der südlichste Staat des afrikanischen Kontinents. Pretoria mit dem Regierungssitz, Kapstadt mit dem Parlament und Bloemfontein mit dem obersten Berufsgericht sind die drei anerkannten Hauptstädte der Republik. Nichtsdestotrotz teilen sich die meistbewohnten Regionen auf die Metropolregionen um Kapstadt und Johannesburg auf. Umgrenzt vom Atlantischen und Indischen Ozean haben die ca. 60 Mio. Einwohner nahezu nur nördliche Nachbarländer. Neben Namibia, Botswana, Simbabwe, Mosambik und Eswatini gibt es jedoch eine Ausnahme mit dem Binnenstaat Lesotho, das komplett von Südafrika umschlossen ist.
Auch wenn es geografisch nicht der Wahrheit entspricht, wird das Kap der Guten Hoffnung als südliches Ende Afrikas bezeichnet. Die Klippen stellen bis heute eines der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten des Landes dar.

Hauptstadt: Pretoria (Kapstadt, Bloemfontein)
Fläche: 1.219.090 km²
Einwohnerzahl: 59,3 Mio.*
Verkehrssprache: Afrikaans, Setswana, Zulu, Xhosa
Geschäftssprache: Englisch
Präsident: Cyril Ramaphosa

*SCHÄTZUNG Für 2020

Unabhängigkeitstag: 31. Mai 1961
weitere interessante Städte: Johannesburg, Durban
Sehenswürdigkeiten: Kap der Guten Hoffnung, Lions Head, Mandela House, Iziko Bo-Kaap Museum, Soweto Towers

Wirtschaft

Südafrika ist die größte Finanz- und Wirtschaftsmacht Afrikas. Die Industrie ist weit entwickelt und es gibt viele Bodenschätze. Allein die Provinz Gauteng mit der größten Stadt des Landes, Johannesburg, hat eine größere Wirtschaftsleistung als viele andere afrikanische Länder.
Südafrika ist der drittgrößte Exporteur der Welt von landwirtschaftlichen Produkten. Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor sind die Bergwerke. So werden die größten Mengen an Gold, Platin und Chrom sowie die zweitgrößte Menge an Mangan und Titan und die fünftgrößte Menge an Diamanten und Steinkohle abgebaut. Auch die Hafenstädte, die aufgrund ihrer Lage eine sehr gute Anbindung an die internationalen Schifffahrtsrouten besitzen, sind wichtige Standorte für die Industrie. Südafrika liegt an einem der meist befahrenen Schifffahrtswege der Welt zwischen dem asiatisch-pazifischen Raum, Europa und Amerika. Somit ebenso wichtig für den Handel im ganzen südafrikanischen Raum.
Ein weiterer wichtiger Wirtschaftsfaktor des Landes ist der Tourismus. Seit Jahren steigt die Zahl der Besucher stetig an, was auch die Zahl derer, die in der Tourismusbranche Arbeit finden, steigen lässt.

Währung: Rand (ZAR)
Bruttoinlandsprodukt: 282,6 Mrd. US$*
Wirtschaftswachstum: – 8,0 %*
Inflationsrate: 3,3 %*

*Schätzung für 2020

Aussichtsreiche Branchen

BrancheInformation
AutomobilZu den aktuellen Herausforderungen zählt der Umstieg von Verbrennungsmotoren auf E-Mobilität in zentralen europäischen Abnehmermärkten. Da die Branche stark exportorientiert ist, müssen die Hersteller auf diesen Trend reagieren.  
Bergbau und RohstoffeWieder steigende Rohstoffpreise treiben die Exporte an. Eine hohe Nachfrage aus China und die Entwicklung der Wasserstofftechnologie können dem Sektor neue Impulse für Investitionen geben, auch wenn die Rahmenbedingungen nicht immer die besten sind. Der Bergbau könnte maßgeblich zur Erholung der Wirtschaft beitragen.
MaschinenbauEs werden vor allem Landtechnik, Maschinen für den Bau und Bergbau sowie für die Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie hergestellt. Hoher Bedarf für Industrie 4.0 im Bergbau bringt gute Möglichkeiten für Kooperationen.
BauwirtschaftDer Bausektor soll zum Wachstumstreiber für die südafrikanische Wirtschaft werden. Mit der Hilfe privater Investoren will der Staat in den kommenden zehn Jahren Infrastrukturprojekte in den Bereichen Verkehr, Wasser, Wohnungsbau, Nahrungsmittelverarbeitung und digitale Infrastruktur anschieben. 
Informationen u.a. via African Business Guide

Interesse geweckt?

Wir hoffen dieser Beitrag dient als Anregungen für Ihre wirtschaftlichen Aktivitäten im Zielland Südafrika. Was ist Ihre Meinung zum wirtschaftlichen Potenzial des Staates? Welche Branchen erscheinen Ihnen vielversprechend? Und wo sehen Sie akuten Handlungsbedarf, um einen Markteintritt zu gewährleisten?

Lassen Sie uns gerne einen Kommentar mit Ihrer Meinung da und teilen Sie unseren Beitrag mit Ihrem Netzwerk.

Für einen Markteintritt oder weitere Informationen stehen Ihnen diese Institutionen zur Seite:
AHK Südafrika
Trade and Investment KwaZulu-Natal

Via
Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft
Quelle
GTAI - German Trade And Invest GmbHAfrican Business Guide - SüdafrikaLänder-Informations-Portal

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Siehe auch
Close
Back to top button