Länderporträt – Mosambik

Mosambik ist der Küstenstaat im Süden von Afrika gegenüberliegend von Madagaskar. Wo sich östlich von Mosambik die lange Küste am Indischen Ozean erstreckt, so grenzt das Land westlich an die Nachbarstaaten Tansania, Malawi, Sambia, Simbabwe, Südafrika und Eswatini. Die Hauptstadt heißt Maputo und ist ebenso Einmündungsort des gleichnamigen Flusses der im Süden durch das Land verläuft.

Hauptstadt: Maputo
Fläche: 799.380 km²
Einwohnerzahl: 31,3 Mio.*
Verkehrssprache: Makua, Changana, Chilomwe, Sena
Geschäftssprache: Portugiesisch
Präsident: Filipe Nyusi

*SCHÄTZUNG Für 2020

Unabhängigkeitstag: 25. Juni 1975
weitere interessante Städte: Nampula, Matola, Beira
Sehenswürdigkeiten: Maputo Katembe Bridge, Praça da Independência, Tunduru Botanical Gardens

Wirtschaft

Mosambik hat eine wunderschöne Landschaft und besitzt wie viele andere südafrikanische Staaten das Potenzial, Menschen aus dem Ausland anzuziehen, die die Schätze der Tierwelt und die Natur des Landes kennenlernen wollen. Dadurch wäre der Tourismus eine sehr rentable Branche für das Land. Leider ist die Infrastruktur des Landes schlecht. Es gibt wenige gut ausgebaute Straßen und Eisenbahnlinien. Mosambik verfügt über viele Rohstoffe, die sich sehr gut für den Export anbieten. Für die Selbstversorgung spielt neben der Landwirtschaft auch die Fischerei eine wichtige Rolle. Die Aufgaben vor denen Mosambik steht sind zum einen eine Industrie aufzubauen, die diese Rohstoffe nachhaltig abbaut und verarbeitet. Dazu kommt, dass sich das Land wirtschaftlich weiterentwickeln muss, um Produktionsgüter nicht teuer aus dem Ausland zu importieren.

Währung: Neuer Metical (MZN)
Bruttoinlandsprodukt: 14,4 Mrd. US$*
Wirtschaftswachstum: – 0,5 %*
Inflationsrate: 3,6 %*

*Schätzung für 2020

Aussichtsreiche Branchen

BrancheInformation
LandwirtschaftDas Agrarprogramm Sustenta sieht vor, dass 10 Prozent des Staatsbudgets in die Landwirtschaft fließen. Kleine Farmen sollen dadurch ihre Produktivität steigern und besser in die Wertschöpfungskette integriert werden.
EnergiewirtschaftMosambik verfügt über ein enormes Potenzial an bisher wenig genutzten Energiequellen. Der Staat plant zusätzliche Erzeugungskapazitäten, wovon etwa die Hälfte durch Erdgas abgedeckt werden sollen, gefolgt von der Wasserkraft. Die überregionalen Leitungen sollen ausgebaut, die Zahl der Netzanschlüsse erhöht werden. Zudem sollen Photovoltaikprojekte gefördert werden.
Informationen u.a. via African Business Guide

Interesse geweckt?

Wir hoffen dieser Beitrag dient als Anregungen für Ihre wirtschaftlichen Aktivitäten im Zielland Ghana. Was ist Ihre Meinung zum wirtschaftlichen Potenzial des Staates? Welche Branchen erscheinen Ihnen vielversprechend? Und wo sehen Sie akuten Handlungsbedarf, um einen Markteintritt zu gewährleisten?

Lassen Sie uns gerne einen Kommentar mit Ihrer Meinung da und teilen Sie unseren Beitrag mit Ihrem Netzwerk.

Für einen Markteintritt oder weitere Informationen stehen Ihnen diese Institutionen zur Seite:
AHK Südafrika regional Koordination
Industrieverband Mosambik

Via
Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft
Quelle
GTAI - German Trade And Invest GmbHAfrican Business Guide - Mosambik

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Back to top button