Länderporträt – Demokratische Republik Kongo (ehem. Zaire)

Demokratische Republik Kongo, benannt nach dem Fluss Kongo, ist ein zentralafrikanische Land mit einem kleinen Zugang zum Atlantik. Die Demokratische Republik Kongo zählt zu den rohstoffreichsten Länder auf dem Kontinent und ist nach Nigeria, Äthiopien und Nigeria das bevölkerungsreichste Land Afrikas. Da das Nachbarland – die Republik Kongo- im Namen ähnelt, nennt man die Demokratische Republik Kongo “Kongo-Kingshasa”, benannt nach der Hauptstadt. Das Land verfügt über eine einzigartige Artenvielfalt, beispielsweise leben dort weltweit die einzigen Okapis und Bonobos.

Hauptstadt: Kinshasa
Fläche: 238.540 km²
Einwohnerzahl: 89,6 Mio.*
Verkehrssprache: Lingála 
Geschäftssprache: Französisch
Präsident: Jean-Michel Sama Lukonde

*SCHÄTZUNG Für 2020

Unabhängigkeitstag: 30. Juni 1960
weitere interessante Städte: Lubumbashi, Mbuji-Mayi, Kisangani
Sehenswürdigkeiten: Nationalpark Garamba, Nationalpark Kahuzi-Biega

Wirtschaft

Die Landwirtschaft macht 20% der Wirtschaft aus. Alle Anbauten, die im Überschuss geerntet werden, werden veräußert, ansonsten wird für den Eigenbedarf angebaut.  Der Bergbau ist auf Grund der Rohstoffe im Land der größte Wirtschaftssektor. Coltan, Erdöl, Diamanten, Gold und vieles mehr werden abgebaut, oft durch reine Handarbeit, aufgrund der kleinen und engen Gebiete, in denen sich diese Rohstoffe finden lassen. Das Land hat neben der Agrarwirtschaft einige Start Ups zu bieten, besonders im IT Bereich, beispielsweise TutoGenial, MerciPro, SOStuto.

Währung: Cedi (GHS)
Bruttoinlandsprodukt: 67.3 Mrd. US$*
Wirtschaftswachstum: 0,9 %*
Inflationsrate: 10,6 %*

*Schätzung für 2020

Aussichtsreiche Branchen

BrancheInformation
Wasser und UmweltWeltbank finanziert den Ausbau der Wasserversorgung in den großen Städten Kinshasa, Lubumbashi und Matadi.
EnergiewirtschaftChancen im Stromsektor sind vorhanden. In Katanga beauftragen die Minenbetreiber Subkontraktoren mit dem Ausbau der Stromproduktion. Dort dürften vor allem kleinere thermische Kraftwerke gebaut werden.
Öl- und GasÖl- und Gasförderung findet bislang auf sehr geringem Niveau statt. Vor Muanda an der Kongomündung fördern Chevron und Perenco offshore in kleinem Umfang. Potenzial besteht in der Provinz Équateur an der Grenze zur Republik Kongo.
Informationen u.a. via African Business Guide

Interesse geweckt?

Wir hoffen dieser Beitrag dient als Anregungen für Ihre wirtschaftlichen Aktivitäten im Zielland Demokratische Republik Kongo. Was ist Ihre Meinung zum wirtschaftlichen Potenzial des Staates? Welche Branchen erscheinen Ihnen vielversprechend? Und wo sehen Sie akuten Handlungsbedarf, um einen Markteintritt zu gewährleisten?

Lassen Sie uns gerne einen Kommentar mit Ihrer Meinung da und teilen Sie unseren Beitrag mit Ihrem Netzwerk.

Für einen Markteintritt oder weitere Informationen stehen Ihnen diese Institutionen zur Seite:
AHK Ghana
Deutsch-Ghanaer Wirtschaftsverein
Industrie- und Handelskammer in Ghana

Via
Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft
Quelle
Africa Business GuideIMF - International Monetary FundGTAI - German Trade And Invest GmbHLänder-Informations-Portal

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Siehe auch
Close
Back to top button