Länderporträt – Benin

Benin ist ein westafrikanisches Land, das mit der südlichen Küste am direkt am Atlantik grenzt. Cotonou ist der Hauptort im westafrikanischen Benin und ist ökonomisches Zentrum wie auch Regierungssitz des Landes mit internationalem Flughafen. Hauptstadt ist aber die südliche Hafenstadt Porto-Novo, wo das Parlament seinen Sitz hat. Im Nachbarland von Togo, Burkina Faso, Niger und Nigeria sind viele verschiedene Völker vereint, die primär im Süden des Landes angesiedelt sind. Somit begegnet man Angehörigen der Stämme Fon, Yoruba und Fulbe.

Hauptstadt: Porto-Novo
Fläche: 112.622 km²
Einwohnerzahl: 12,12 Mio.*
Verkehrssprache: Atokra, Fon, Ewe, Hausa, Lama
Geschäftssprache: Französisch
Präsident: Patrice Talon

*SCHÄTZUNG Für 2020

Unabhängigkeitstag: 1. August 1960
weitere interessante Städte: Cotonou
Sehenswürdigkeiten: Etoile rouge, Place du Souvenir, Porte du Non Retour

Wirtschaft

Die beninische Wirtschaft ist vor allem von der Landwirtschaft und dem Handel mit den Nachbarländern abhängig. Im industriellen Sektor ist lediglich die Zementherstellung, die Verarbeitung von Cashewnüssen und die Entkernung der Baumwolle erwähnenswert. Für den Verkauf in andere Länder ist Baumwolle die wichtigste Ware. Baumwolle ist Benins wichtigstes Gut.
Zudem ist Benin hauptsächlich als Transitland über den Hafen beim Handel von Waren bekannt. Die Energieversorgung Benins ist immer noch sehr stark von Festbrennstoffen wie Feuerholz und Holzkohle abhängig.
Benin gehört der Westafrikanischen Wirtschafts- und Währungsunion an. Die Abkürzung dafür lautet UEMOA. Dazu gehören die westafrikanischen Staaten Elfenbeinküste, Senegal, Mali, Togo, Burkina Faso, Benin und Niger. Diese Länder besitzen eine gemeinsame Währung, den CFA-Franc – dem Franc der Afrikanischen Wirtschaftsunion.

Währung: CFA-Franc BCEAO (XOF)
Bruttoinlandsprodukt: 15,5 Mrd. US$*
Wirtschaftswachstum: 6,7 %*
Inflationsrate: 1,0 %*

*Schätzung für 2020

Aussichtsreiche Branchen

BrancheInformation
BaubrancheAusländische Firmen führen Spezialprojekte im Küstenschutz oder den Ausbau des Hafens Cotonou aus. Internationale Bauconsultants haben bei geberfinanzierten Maßnahmen Chancen.
LandwirtschaftZuliefermöglichkeiten im Bereich der Landwirtschaft steigen. Benin ist einer der wichtigsten Baumwollproduzenten in der Region, die Erntemengen legen zu.
UmwelttechnikDie Wasserversorgung in den Städten Cotonou, Calavi, Sèmè-Kpodji und Porto Nuovo wird ausgebaut.
Informationen u.a. via African Business Guide

Interesse geweckt?

Wir hoffen dieser Beitrag dient als Anregungen für Ihre wirtschaftlichen Aktivitäten im Zielland Ghana. Was ist Ihre Meinung zum wirtschaftlichen Potenzial des Staates? Welche Branchen erscheinen Ihnen vielversprechend? Und wo sehen Sie akuten Handlungsbedarf, um einen Markteintritt zu gewährleisten?

Lassen Sie uns gerne einen Kommentar mit Ihrer Meinung da und teilen Sie unseren Beitrag mit Ihrem Netzwerk.

Für einen Markteintritt oder weitere Informationen stehen Ihnen diese Institutionen zur Seite:
AHK Ghana regionale Koordination
Industrie- und Handelskammer in Benin

Via
Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft
Quelle
GTAI - German Trade And Invest GmbHLänder-Informations-Portal African Business Guide - Benin

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Back to top button