Länderporträt – Äquatorialguinea

Äquatorialguinea zählt zu Zentralafrika. Im Westen des Landes liegt der Golf von Guinea, der zum Atlantischen Ozean gehört. Landgrenzen hat es zu Kamerun und zu Gabun. Zudem gehören mehrere Inseln zum Land, bei dem das Staatsgebiet unvermutet nicht direkt am Äquator liegt. Bioko, vor der Küste Kameruns gelegen, ist die größte von ihnen. Dort befindet sich auch die Hauptstadt des Landes, Malabo.
Die ehemalige spanische Kolonie setzt sich zu großen Teilen aus den beiden Bevölkerungsgruppen der Fang und Bubi zusammen. Aufgrund Ihrer Siedlungsgeschichte werden daher Sprachen wie Französisch, Spanisch und Portugiesisch sowie die Verkehrssprachen Bube, Fang gesprochen.

Hauptstadt: Malabo
Fläche: 28.051 km²
Einwohnerzahl: 115,0 Mio.*
Verkehrssprache: Bube, Fang
Geschäftssprache: Spanisch, Französisch, Portugiesisch
Präsident: Teodoro Obiang Nguema Mbasogo

*SCHÄTZUNG Für 2020

Unabhängigkeitstag: 12. Oktober 1968
weitere interessante Städte: Bata
Sehenswürdigkeiten: Pico Basile, Malabo National Park

Wirtschaft

Seit man 1991 vor der Küste von Äquatorialguinea Erdöl entdeckt hat, blüht die Wirtschaft des kleinen Landes. Kakao, Kaffee und Holz sind weitere Waren, die in Äquatorialguinea hergestellt werden – Allerdings sinkt ihr Anteil seit Jahren. Landwirtschaft trägt nur zu fünf Prozent zur Wirtschaft des Landes bei. Ihren Ausbau hat man vernachlässigt. Auch Dienstleistungen tragen nur zu neun Prozent bei.
Der wichtigste Bereich ist also die Industrie. Neben Erdöl wird inzwischen auch Erdgas gefördert. Das Land besitzt weitere Bodenschätze wie Diamanten, Gold, Eisenerz und Titan, die aber bisher nicht gefördert werden.

Währung: CFA-Franc BEAC (XAF)
Bruttoinlandsprodukt: 10,03 Mrd. US$*
Wirtschaftswachstum: 1,9 %*
Inflationsrate: 20,2 %*

*Schätzung für 2020

Aussichtsreiche Branchen

BrancheInformation
LandwirtschaftIn Äquatorialguinea wird die Landwirtschaft aus dem Zweck der Subsistenzanbau genommen. Für eine kommerzielle Nutzung der Landwirtschaft für den Export sind dringend neue Strategien zu entwickeln.
Öl / GasSeit 2018 ist Äquatorialguinea nur noch der fünftgrößte Ölproduzent in Subsahara-Afrika. Aktuell wird der Fokus auf den Ausbau des Erdgassektors verlegt.
Informationen u.a. via African Business Guide

Interesse geweckt?

Wir hoffen dieser Beitrag dient als Anregungen für Ihre wirtschaftlichen Aktivitäten im Zielland Ghana. Was ist Ihre Meinung zum wirtschaftlichen Potenzial des Staates? Welche Branchen erscheinen Ihnen vielversprechend? Und wo sehen Sie akuten Handlungsbedarf, um einen Markteintritt zu gewährleisten?

Lassen Sie uns gerne einen Kommentar mit Ihrer Meinung da und teilen Sie unseren Beitrag mit Ihrem Netzwerk.

Via
Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft
Quelle
African Business Guide - Äquatorialguinea

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Back to top button